www.new-life-soundmagazine.com

 

Pop & Wave I Dark Electro I Industrial I Gothic I Anhalt EBM I N.D.W.

Electronic Body Music I Synth Pop I Aggrepo I New Beat seit 1983.

 

 

[ Start ] [ Infos ] [ Alle Ausgaben ] [ Interviews & Stories ] [ Techno Club ] [ Label ] [ CD-Sampler ] [ Merchandising ] [ Signierte Cover ] [ Radio ] [ Partys ]

 

TRANSPONDER : Interview vom Dezember 2018.

 

Das zweite Interview des New Life nach der 20jährigen Pause führen wir mit dem Projekt Transponder, das bereits seit einigen Jahren Musik veröffentlicht und besonders mit ihrem Erstlingswerk, dem Album “The Strength Of My Fist” (CD) und der darauffolgenden 2CD “Hammer And Anvil” erregten sie Aufsehen, da sich auf ihnen etliche Kollaborationen mit Leaether Strip befinden. Nachdem die beiden ersten Alben ausverkauft sind, erschien eine Art “Best Of” der beiden ersten Alben als 2CD unter dem Namen “Body Music (Back In Mind)” mit neu arrangierten Liedern, die sich hervorragend verkauft. Diese 2CD ist nahezu ausverkauft.

New Life sprach mit Freund 424 von Transponder über die Probleme mit illegalen Downloads, kommende Veröffentlichungen und die über das New Life Label ab dem 10.4.2019 zu bestellenden streng limitierten Transponder Vinyl-Ausgaben.

 

Freund 424.

HanZ Acid.

New Life : “Welche Aktivitäten gibt es gerade bei Transponder? Stimmt die Gerüchteküche, dass ihr an einem neuen Album Arbeitet?”

Freund 424 / Transponder : “Ja, letztens traf ich Rio Black von Atomic Neon/No Trust In Dawn in Kassel nach seinem Konzert mit No Trust In Dawn und überwältigt von seiner Stimme kam mir der Gedanke, dass seine Stimme doch hervorragend auf bereits vorhandene Instrumentalstücke passen würde, ich ich bereits vor Monaten mal grob zusammengeschustert hatte und die bis jetzt brach im Archiv lagen.”

New Life : “Rio hatte doch bereits in der Vergangenheit an einem Stück für den geplanten aber nie realisierten Hubert Kah Tribute Sampler mitgewikt?”

Freund 424 / Transponder : “Das stimmt. Für diese Art für Musik ist seine Stimme perfekter.”

New Life : “Was heisst “Für diese Art von Musik”?”

Freund 424 / Transponder : “Anders als z.B. die ersten beiden Alben und die darauffolgende “Best Of” “Body Music (Back In Mind)”, die ja eher Electronic Body Music, Anhalt EBM, New Beat und Aggrepo Einflüsse haben, ist dieses kommende Album, das den Namen “Those Who Came From Heaven To Earth” tragen wird was ganz anderes : Neofolk, Neoclassic, Experimental, Freestyle, Miami Bass oder was immer mir auch gefällt. .. .”

New Life : “Warum und was ist die Philosophie dahinter? Einen breiteren Markt zu erobern? Über Miami Bass weiß eh kaum jemand etwas aus unserer Szene, obwohl die Brücke von New Beat zu Miami Bass sehr naheliegend ist.”

 

Freund 424 / Transponder : “Ach was, ich habe vielleicht einfach Bock darauf. Wenn es jemand gefällt, gut wenn nicht auch gut - Hauptsache mir gefällt es, hahaha. Die Sounds des Miami Bass basieren ja eh alle auf Kraftwerk Samples. Hör dir Maggotrons “Welcome To The Planet Of Bass” an : voller Kraftwerk Samples. Ich liebe Sampling, liebe diese bösen Vocoder-Stimmen à la Darth Vader, liebe die TR 808. Leider wird Miami Bass zum Hip Hop gezählt, was mir persönlich unverständlich ist. Für mich selber ist der Schritt von Mimai Bass zu New Beat und vom New Beat zum EBM leichter zu erklären als was Tekknopolka à la Cybertech, Aggrotech und andere Polkatechs mit der Dunklen Szene zu tun hat? Hat denen keiner gesagt dass sie reine Tekknos sind? Hahaha! Leg dir mal den Sampler “Blastmaster Radio” zu, da siehst du u.A. Miami Bass Stücke und New Beat Stücke in vollkommender Eintracht nebeneinander!”

New Life : “Den kennst Du? Das Ding ist Meeeeega! Kommen wir aber zurück zu dem an dem du gerade arbeitest : “Those Who Came From Heaven To Earth” ist doch die Übersetzung für “Anunaki”, oder?”

Freund 424 / Transponder : “Ja genau, das Album wird sich thematisch an die Theorie der “Ancient Aliens” halten.”

New Life : “Dein Sänger für die Electronic Body Music / Anhalt Stücke ist ja HanZ Acid von Werksfront, Synthcraft und TekknoKraft. Wird er an dem nächsten Album nicht beteiligt sein?”

Freund 424 / Transponder : “HanZ passt wunderbar zu den Stilen, die du beschreibst. Er hat ne harte Stimme für die stampfenden Sounds. Das passt wie die Faust aufs Auge. Einen besseren gibts nicht! Für diese ruhigeren Neofolk/Neoclassic Sounds passt in der Hauptsache die Stimme von Rio Black besser. Wenn seine Stimme in die Instrumentalversionen eingebaut wird, schicke ich sie HanZ und wir sehen was er dazu sagt : ob er im Hintergrund mitsingt oder komplett selber die Hauptstimme bei manchen Liedern übernehmen wird, sehen wir dann noch. Ich habe es damit nicht eilig. Das wird in Ruhe in 2019 veröffentlicht. Im Moment entstehen erst die Texte, da hat Rio bis jetzt die für die Hälfte der Lieder welche geschrieben. Alles in Ruhe und ohne Stress! Wie gesagt, die endgültige Musikrichtung steht eh noch nicht fest.”

New Life : “Auf den ersten drei Veröffentlichungen sind immer wieder etliche Kollaborationen mit Leaether Strip drauf. Wie kam es zu der Zusammenarbeit?”

Freund 424 / Transponder : “Ich hatte schon bereits Kontakt mit Claus Larsen lange vor Transponder, als wir vor vielen vielen Jahren bereits ein Stück zusammen gemacht hatten. Ich hatte früher auch mal ein kleines Label unter dem ich u.A. eine 2LP in alten Filmdosen veröffentlicht hatte : dafür hatte er das Stück “Croatia” gesponsert. Ich schickte ihm mal irgendwann die Transpnder Stücke und eins kam zum anderen. Am Ende war er dann wenn ich mich nicht irre an 14 Liedern beteiligt. Ihm gefiel meine Art Stimmsamples, die ursprünglich nichts miteinander zu tun haben, in neuem Kontext zusammenzufügen und er schrieb einen Teil der Texte für die Kollaborationen, sang auf seine Art dazu und schnell waren die Lieder fertig. Claus arbeitet schnell, er brauch nicht Jahre, HanZ übrigens auch. So verfliegt nicht der Geist des zu schaffenden Werkes.”

New Life : “Welcher Geist hat dich geritten, ein Album komplett auf kroatisch aufzunehmen? Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Domagoj Pintaric, dem kroatischen Stand Up-Comedian?”

Freund 424 / Transponder : “Ich liebe die meisten Sprachen, die ich so kenne. Mit einer alten Band hatte ich mal komplett ein Album in persischer Sprache aufgenommen, alles aus irgendwelchen Sprachsamples. Ich hatte keine Ahnung was die da von sich gaben, ob ich die Sprache überhaupt inhaltlich vernünftig schneide, ... . Nachdem ich ich das einem iranischen Kumpel vorgespielt hatte, konnte er es gar nicht glauben dass nicht in einem Song irgendein Schneidefehler drin war und kein Sinn entstellt wurde. Zwei dieser Songs (“Abaa Saleh” und “Man Zane Iraniam”) haben es aus dieser Zeit dann auch noch mit neuen Sounds und im Transponder-Stil versehen auf das Download-Album “The Workers Union” geschafft. Einen Remix von “Man Zane Iraniam” hat sogar Six Comm gemacht, eine meiner Lieblingsbands. Den gibt es auf dem Remix Album “The Remixes”.
Um auf deine Frage zurückzukommen : Da ich einige Sprachen spreche konnte ich im Gegensatz zur persischen, die kroatische Sprache verstehen. Da war es wesentlich einfacher Stücke zu kreieren. Domagoj hatte bis vor ein paar Monaten noch eine Webshow, auf die ich irgendwie gestossen bin. Da kamen mir gleich ein paar Ideen zu seinen sarkstischen Monologen aus seinen Shows. Am Ende wurden es drei Lieder und ein Remix. Ich habe dann ihm und seinen Mitstreitern alle Einnahmen der Single überlassen.”

New Life : “Die ersten drei Alben sind ja ausverkauft, bzw. eins so gut wie ausverkauft. Du hattest  für “Body Music (Back In Mind)” bei allen Liedern nochmal Hand angelegt und den eigentlichen Kick mit einen brutalen Kick ersetzt, der, kombiniert mit den eh schon voluminösen Bassläufen, unsagbar brutal daherkommt. Wenn der Begriff “Drum & Bass” nicht schon für eine andere Musikrichtung verwendet werden würde, wäre das dann nicht der richtigere Begriff für deine Musik, als Anhalt EBM oder Electronic Body Music?”

Freund 424 / Transponder : “Haha, wenn dann “Kick & Bass” ... .”

New Life : “Kannst du mir deine musikalischen Vorbilder benennen für die Anhalt EBM und Electronic Body Music Alben? Mir fällt es schwer da direkt Vorbilder auszumachen, weil ja niemand so sampelt wie du - höchstens noch Kode IV auf der “Possessed”, aber da ist die Musik ja vollkommen anders.”

Freund 424 / Transponder : “Ich hatte das Glück 1988 16 Jahre alt zu werden und noch den New Beat mitzubekommen. In dem Jahr kam auch der legendäre “Electronic Body Music” Sampler raus. Der flashte mich musikalisch total. Ich fand damals auch die Vocoder-Electronic Songs wie
Freestyle und ihr “Don´t Stop The Rock”, Afrika Bambaata & Soulsonic Force und ihr “Planet Rock” super ... was heisst damals? Eigentlich heute noch. Aber musikalisch haben mich drei Lieder beeinflusst : “Umo Detic - Fahrenheit” im Ultimix, “Bombast Broz - Coming From The Heart” und “Tyrell Corp. - Running”.”

New Life : “Zwei von den drei sind Fenslau Sachen!”

Freund 424 / Transponder : “Ja, eine Tragödie dass er so unschön gestorben ist! An dem Tag ging die Nachricht durch jeden Club in Kassel : die Leute waren schockiert! Ein riesiger Verlust in der deutschen Musikszene.”

New Life : “Was hörst du zur Zeit?”

Freund 424 / Transponder : “Seitdem ich sie vor Jahren zuerst gehört habe, ist meine Lieblingsgruppe definitiv Frontal! Was für coole Sounds, prima Jungs! Ich bin auch von Groupe T. total begeistert. Leider kannte ich Groupe T. nicht vorher, bevor sie nicht mal auf dem Familientreffen in Sandersleben spielten. Ich hatte in den letzten Wochen nen Knall bekommen und habe nur noch New Beat gehört. Fand ich wieder total geil! Meine Frau hat es nach ner Zeit echt stark genervt, aber da muss sie durch. Haha. Ich habe auch kein Problem im Sommer die Anlage aufzureissen und N.W.A. oder 2 Live Crew aus dem Auto donnern zu lassen! Früher fand ich sowas voll Assi, aber ab nem bestimmten Alter kann dir das scheissegal sein!”

New Life : “Du hast ja auch ein paar Coverversionen veröffentlicht (Depeche Mode´s - Photographic, Tragic Error´s - Tanzen, Hubert Kah´s - Tanzen gehn, Front 242´s - Headhunter, Leaether Strip´s - Croatia), darunter auch ne EBM Coverversion von 2 Live Crews - We Want Some Pussy und eine Hammer Coverversion von Johnny O´s - Fanntasy Girl! Das ist ja was ganz anderes als das Original, und die sind schon gut. Im Gegensatz zu Johnny O´s dünner Stimme, die ja im Original nur noch aus Höhen besteht, haut der Hanz da fett einen raus, was perfekt zu den stampfenden Beats passt!”

Freund 424 / Transponder : “Danke sehr. Das Lied habe ich schon eine ganze Zeit vor HanZ als Instrumentalversion vorliegen gehabt. Drei oder vier Sänger haben sich bis dahin daran probiert : alles taugte nichts. Er hat sich dann später drangesetzt und es passte einfach perfekt.”

New Life : “Du hast ja auch mit Zynik 14, Engelsstaub, Frontal und Human Nihil zusammengearbeitet. Ich muss sagen, dass mir auch das gefällt, besonders aber neben dem Stück “Body Music (Back In Mind)” mit Frontal das “When We Return To Bleiburg” das mit Human Nihil und Leaether Strip entstand. Die Samples sind von dem Anti-Kriegs-Film “Die Brücke”? Hat da Human Nihil die Gesangsparts übernommen?”

Freund 424 / Transponder : “Ja, nicht nur die Gesangsparts, er hat auch den Text geschrieben. Claus Larsen hielt sich nur im Hintergrund und hat im Refrain mitgesungen.”

New Life : “Das Teil knallt! Kann man denn noch weitere Kollaborationen in dieser Konstellation oder nur mit Human Nihil erwarten?”

Freund 424 / Transponder : “Was soll ich da jetzt sagen? E.W.S. von Human Nihil ist ein riesen Talent, aber er “nutzt” es halt so wie er es halt “nutzt”. Ich kann einfach nicht mit ihm kommunizieren. Er spricht in Rätseln, fünfdeutig und mit 20 Zwinkersmileys unterlegt, so dass du als jemand der ne klare Antwort für etwas braucht um mit irgendwas weiterzukommen, dich dann auch noch mit Halbsätzen auseinandersetzen musst und am Ende keine Antwort bekommst, mit der du was anfangen kannst. Tja. Diese ganzen Zwinkersmiley gingen mir total auf die Eier! In meinem Denken kommt so eine Kommunikation gleich nach der Kommunikation von Dadaisten unter sich : *blabla” dummes Geschwätz *blabla”. Egal. Misch ich was ab und schicke es z.B. zum Claus Larsen ist der voller Begeisterung uns spricht von perfektem Mastering - auch im Hinblick und in Frage gerade auf das was E.W.S. kritisieren wird; schicke ich das gleiche Lied E.W.S., musst du mal hören was da an Meinung bei rauskommt : ich will das hier nicht wiedergeben, da kannst du dich nur an den Kopf fassen. Es ist so unglaublich anstrengend und reine Zeiverschwendung!”

New Life : “Schade, ich mag seine Sachen als MDMA. Das ist echt klasse, auch wenn die Musik irgendwie aus 2-3 Hardwaregeräten zu kommen scheint. Findest Du nicht dass sich viele Bands heutzutage irgendwie gleich anhören? Meiner Meinung nach liegt das daran dass alle nur die Standardversionen von den 5-6 Musikprogrammen nutzen.”

Freund 424 / Transponder : “Ganz meiner Meinung! Aber das gab es vor 2 oder 3 Dekaden ja auch : da haste gleich rausgehört wenn jemand z.B. warme Korg Flächen, typische Yamaha Sounds, Roland Sounds oder von mir aus die TR 808, TR 909 oder die TB 303 benutzt hat. Mich nervt einfach die heutige Austauschbarkeit von Bands. Wenn mir jemand sagt, “Du hörst dich an wie ...” würde ich direkt aufhören mit Musik!”

New Life : “Da brauchst du wohl keine Angst haben, dass das jemand sagt. Ich glaube dass keine Band so Musik macht, ... das meine ich auch während des Entstehungsprozesses. Ich habe mal im Orkus gelesen, dass du “handgemachte Musik machst? Hä? Wie das mit elektronischer Musik?”

Freund 424 / Transponder : “Ich habe viel Jahre mal mit einer anderen Band bestimmt 30 Alben - wenn es reicht - veröffentlicht. Da hatte ich so viel Hardware benutzt, unfassbar viel. Von extrem teurer, bis billigstem Flohmarktmist. Alles wurde irgendwie verwendet, verwurschtelt und zusammengeschustert. Wenn ich nur an folgendes zurückdenke : mit dem Yamaha RMX1 wurde an 3 Tagen gleich die Instrumentalversionen für ne 2CD zusammengedreht. Ja, echt zurechtgedreht! Bei Transponder kam sowas nicht in Frage! Früher konntest du das total breit machen und immer kam irgendwas raus, was ein Programmierer dem Gerät erlaubt hatte zu machen. Das hat mich immer genervt. Drummaschinen machen auch nur das im Rahmen der Programmierung. Manchmal kannst du halt nicht genau das zusammendrehen was du gerne hättest. Ich dachte mir dann : “Scheiss drauf, ich mache das bei Transponder ganz anders!” Bevor ich die ganze Hardware verkauft hatte, habe ich mir sogenannte “One Shots” von den Bassläufen und auch die Kicks, Snares, HiHats, Zaps und Crashs gezogen und erstmal in monatelanger Arbeit archiviert. Ich “bastel” mir bei Transponder die Bassläufe meist im 1/8 oder 1/16 Taktbereich genauso wie ich es will und nicht wie mir es ein Programmierer erlaubt was “zurechtzudrehen”. Genauso mache ich es mit den Kicks, Snares, HiHats, Zaps und Crashs. Die kommen genau dorthin wo ich es will und nicht in Art und Klang und Position dort, wo es mir irgendein Gerät erlaubt. Da habe ich kein Bock drauf! Deshalb sind bei mir in der Regel alle Drumelemente von unterschiedlichen Hardwareherstellern. Natürlich habe ich meine Favouriten, aber ich könnte es echt nicht selber gutfinden, die Kicks, Snares, HiHats, Zaps und Crashs in einem Lied nur von von z.B. Roland hören zu müssen. Das finde ich einfallslos; regelrecht Scheisse!”

New Life : “Du bist also Dein eigener Sequencer und Deine eigene Drummaschine?”

Freund 424 / Transponder : “Hahaha, ja “The Human Sequencer.“

New Life : “Ich glaube dass ich verstehe was du meinst. Nimmt man mal Trios “Da Da Da”, wo sie einfach den im Gerät vorhandenen Sound des Casio VL1 für ihren Welthit benutzt hatten, dort kann man nichts ändern, muss also das exakt so nutzen wie das Gerät es hergibt. Meinst du das?”

Freund 424 / Transponder : “Das ist ein gutes Beispiel für das was ich meine. Da kannst du nur die Geschwindigkeit ändern, das war es. Es hängt aber natürlich auch von Gerät zu Gerät ab, aber immer ist man in dem beschränkt, was einem die Programmierung erlaubt.”

New Life : “Wenn du jetzt genau den gleichen Sound benutzt, den Trio aus dem Gerät benutzt hat, dann denken die Leute gleich “Der KLAUT von Trio!”, wissen aber nicht dass Trio wirklich nichts anderes gemacht hat als einen vorgefertigten Sound zu benutzen. Eigentlich haben Trio ja geklaut!”

Freund 424 / Transponder : “Prinzipiell ist ja nichts dagegen zu sagen wenn man irgendein Gerät kauft und dann die Sounds nutzt, die einem gefallen, dafür bezahlt man ja auch das Geld. Problematisch ist es dann wenn man es auch tut und dann Ahnungslose und Planlose genau das sagen. Deshalb mache ich mir dann auch die Mühe, jeden Sound der mir gefällt als “One Shot” aufzunehmen, den zu archivieren und dann einzusetzen - und zwar so wie ICH es will - wann er zu dem was ich machen will past. Auf der Single “Deda Jovan” habe ich z.B. genau den von dir angesprochenen Casio VL-1 bei ein oder zwei Liedern benutzt, und siehe da : es klingt nicht nach Trio!”

New Life : “Euer Video von “Bad Blue Boys” hat ja sagenhafte 46.000 Aufrufe, dafür würden sich manch andere Bands ein Bein ausreissen! Um was handelt es sich in diesem Lied?”

 

Transponder - Bad Blue Boys

Transponder feat. Leaether Strip - Kiffen Sie?

 

 

 

 

 

Freund 424 / Transponder : “Ich muss erstmal sagen, dass ich Fußball nicht mag, ich stehe auf dem Standpunkt dass sie mir Geld zahlen müssten wenn ich 90 Minuten meiner Zeit verschwenden soll um Fußball zu schauen - HanZ ist aber begeisterter Fan. Trotzdem haben wir aber ein Fußball-Stück gemacht, aber in dem Fall eher über die Fußball-Fans. Ich war vor vielen vielen Jahren mal in Zagreb (Kroatien) und ich wurde - unter Protest meinerseits - zu einem Fußballspiel von Dinamo Zagreb gegen wen auch immer geschleppt. An das Spiel konnte ich mich nicht erinnern, keine Ahnung wer gewann oder verlor, aber was hängengeblieben ist, waren die Fans. Sowas hatte ich noch nie gesehen : eine Lichtshow, Gesänge, Krach, Lautstärke, Nebelfackeln, Pyrotechnik .... es war der reinste Wahnsinn - aber echt positiv gemeint. Sowas gäbe es in Deutschland nicht. Ich war total überrascht. Ich fragte meine Begleiter, wer die seien und er schaute mich ungläubig an : “Du kennst die Bad Blue Boys nicht?”. Hä, ich kannte die “Bad Boys Blue”, aber von den “Bad Blue Boys” hatte ich noch nie gehört. Wie auch immer. Jahre später fand ich mal ne englische Doku über die Bad Blue Boys aus Zagreb und die Torcida aus Split, wie sie sich Gegenseitig aufs Auge hauen. Zigtausende Leute waren beteiligt. Die Polizei kapitulierte. Ganz merkwürdig, während der serbischen Besetzung 1/3 Kroatiens waren die Bad Blue Boys und die Torcida Seite an Seite in irgendwelchen Einheiten, in Friedenszeiten hauen sie sich die Köpfe ein. Über dieses Spiel handelt eigentlich das Lied; bzw. die Geschehnisse vor und nach dem Spiel.”

New Life : “Du bist ja der erste, der sich gleich zu der Idee gemeldet hatte, limitierte Vinyl-Editionen über diese Seite anzubieten .... .”

Freund 424 / Transponder : “Das hatte mich total begeistert! Wie viele Bands wird auch Transponder bestohlen! Du siehst ja bei Bandcamp welche e-Mail-Adressen deine Musik kaufen. Wenn Du eine e-mail-Adresse siehst, die mit “.ru” endet, kannst du dir sicher sein dass dein Album oder deine Single in kürzester Zeit auf illegalen russischen Webseiten entweder als kostenloser Download oder für irgendein kleines Geld verkauft wird, was sich der Dieb auch noch komplett in die Tasche steckt. Das ist sowas von respektlos. Da arbeitest du monatelang an einem Album, schreibst Texte, hast Kosten für nen Studio, Instrumente, Grafiker für das Cover, ... bist froh wenn du annährend deine Kosten drin hast, und dann kommt nen Kleinschwanz aus Russland an und stiehlt dir komplett deine Arbeit von Monaten und du bist vollkommen verloren, denn dein Album taucht in der Google Suchmaschine in Russland auf. Die Leute wollen ja auch kein Geld ausgeben, sie wissen ja dass es dort kostenlos ist. Google fördert diese Urheberrechtsverletzung. Schreibst du an Google doch wenigstens dein Album aus der Suchmaschineneintrag zu entfernen, bekommst du noch nicht einmal Antwort! Die fördern den Diebstahl auch noch. CDs sind auch schlecht zu verkaufen, das kannste auch vergessen, es sei denn du hast irgendwelche aufwendig gestalteten Veröffentlichungen. Durch den aktuellen Vinyl-Boom ist diese Idee doch sehr gut! Auch dass dem Künstler alle Einnahmen daraus bleiben müsste doch für Euch bedeuten, dass euch interessierte Bands die Bude einrennen?”

New Life : “Wir hatten ja auf der Facebook-Seite nachgefragt, wer als Kunde an solch streng limitierten Ausgaben Interesse hat. Da hättest dir mal die Unkenrufe durchlesen sollen! Obwohl wir die Kosten für so eine Veröffentlichung publik gemacht haben, kam das grosse Jammern. Die regulären Kosten für diese Art von Vinylherstellung ist für eine 12” Vinylscheibe mit gedruckten Etiketten und gedrucktem Cover 99 €. Nur wegen besonders ausgehandelten Konditionen kann dieser Preis gehalten werden! Das was den Bands dann bei insgesamt 46 Exemplaren bleibt - 23 in schwarzem Vinyl, 23 in durchsichtigem Vinyl; davon können sie sich wenigstens mal z.B. nen neuen gebrauchten Synthesizer kaufen. Es gibt ja Bands, die gar nicht live auftreten und damit kein Geld verdienen. Solchen wollten wir so eine Möglichkeit schaffen.”

Freund 424 / Transponder : “Massenvinyleditionen sind ja auch nicht wertbeständig. Teuer sind eben Raritäten. Meiner Meinung nach ist eine Auflage von 46 Exemplaren definitiv eine Rarität, die in Zukunft nur teurer werden kann, wenn sie nicht mehr erhältlich ist!”

New Life : “Sowas beachten Unkenrufer eben nicht! Dann ist es einfach wegen dem Preis zu meckern, auch wenn du offenlegst was das kostet. Kommen wir zur nächsten Frage : Du hast nur die ersten zwei Alben bei Labels veröffentlicht und sonst alles auf CD selber herausgebracht. Warum?”

Freund 424 / Transponder : “Ich rechne dir mal jetzt was vor und dann komm zu zu deinem eigenen Schluss warum!
Stell dir vor du bekommst wie viele anderen Bands 15% des Verkaufspreises. Wenn also eine CD für 10 € verkauft wird, bekommst du sagenhafte 1,50 €. Bei 1000 verkauften Tonträgern bekommst du also 1500 € von den “großzügigen” Labels. Auch wenn das extrem hochgegriffen ist : wenn die CD in der Herstellung 4 € kostet, streicht sich jemand für deine monatelange Arbeit 4,50 € ein, macht d.h. 4500 €, während du mit 1500 € abgespeist wirst. So, wenn du das alles selbst vertreibst und nur 1/4 der Auflage herstellen lässt, d.h. anstatt 1000 Exemplare nur 250 Exemplare, hast du exakt den gleichen Verdienst!
Verkaufst du die gesamte Auflage von 1000 Exemplaren, hast du schon 6000 € gemacht. Es bleibt dir und nicht irgendwelchen Vögeln, die im Endefekt auch nicht besser sind als der russische Dieb, der auf illegalen russischen Downloadseiten im Grunde genommen genau das Gleiche macht. Da gibt es praktisch wenig bis gar keinen Unterschied! Siehst du worauf ich hinaus will?”

New Life : “Super erklärt! Sag mal, warum sieht man Transponder nirgends live?”

Freund 424 / Transponder : “Das ist leider nicht so einfach. Wie du weisst sind ja 14 Lieder, die eigentlich so gut wie alle gespielt werden müssten mit Claus Larsen als Sänger und Hanz Acid im Hintergrund entstanden. D.h. wir müssten Claus auf der Bühne verpflichten, bzw. der Veranstalter bezahlen. Claus hat seinen Preis, ist natürlich mit Leaether Strip und Klutae selbst ausgelastet. Ob ein Veranstalter diesen bezahlen will UND dann noch HanZ und mich ist fraglich, deshalb befasse ich mich gar nicht mit der Idee live zu spielen.”

New Life : “Das Familientreffen wäre doch mal ein Rahmen für sowas?”

Freund 424 / Transponder : “Ach was, die haben doch lieber als Überaschungsgruppen Welle:Erdball, Das Ich oder diese nervige Depeche Mode Coverband, die sich für fremde Sounds feiern lässt und total arrogant ist. DAS ist doch wichtiger auf dem FT, oder Aktionen zu starten wie “Wie ein Sommer in Belgien 1981” wo dann nicht eine belgische Band spielt. Hätten sie das Motto gewählt “Wie ein Sommer in Mosambique 1489”, oder “Wie ein Sommer 12.500 vor Christus”, wäre es genauso passend gewesen.”

New Life : “Vielleicht ist der Veranstalter um die Uhrzeit schon total voll dass er nicht sieht, dass die Leute als sie sahen dass Welle:Erdball die Überraschungsband ist zügig heimgefahren sind?”

Freund 424 / Transponder : “Da ich da war, kann ich das nur bestätigen. Nichts gegen Welle:Erdball, aber was kommt dann noch was ebenso unpassend ist, ne dreistündige Chinesische Oper auf dem Familientreffen, Harfensänger, Digeridoo-Combo, Zulu-Stammesmusik? Letztes Jahr hatte ich dann beschlossen gar nicht hinzufahren um wieder böse Überraschungen zu vermeiden.”

New Life : “Hat mich auch nicht mehr angesprochen. Ein Festival zu organisieren und 2 Wochen vorher noch nichtmal zu veröffentlichen wer da spielt, ist schon sehr merkwürdig! Wie ich auf dem W-Festival in Belgien gesehen habe, sind da ziemlich viele Leute - von Jahr zu Jahr deutlich mehr -, die man sonst auch auf dem FT sieht. Ob das ein Trend ist wird sich zeigen. Wir haben uns ja dieses Jahr auch auf dem W-Festival gesehen!”

Freund 424 / Transponder : “Vor 2 Jahren fand ich das W-Festival besser als es am Flughafen war, das war irgendwie intimer, dieses Jahr war es so weitläufig, man musste sich vom Parkplatz bis zum Veranstaltungsort die Füße wundlaufen. Vielleicht ist es mit 2 Bühnen einfach zu groß geworden. Die Verkaufsstände waren so blöd positioniert dass viele der Händler, mit denen ich gesprochen habe, kaum Umsatz gemacht haben. Die hohen Standgebühren führten dann auch dazu, dass die schon am zweiten Tag abreisten, da sie mehr Geld für den Stand bezahlten als eingenommen werden konnte. Das war definitiv dem Standort geschuldet.”

New Life : “Kommen wir zurück zu den
ab dem 10.4.2019 zu bestellenden Vinyls Deines Projektes Transponder! Warum brauchst du noch so lange?”

Freund 424 / Transponder : “Die Lieder müssen für Vinyl neu abgemischt werden und die Cover fertiggestellt werden. Das dauert eben seine Zeit. Die Vorderseiten sind ja schon fertig, die Liedauswahl steht ja auch schon fest!”

New Life : “Hast Du einen Wunsch für 2019?”

Freund 424 / Transponder : “Ja, möge das New Life ein Erfolg werden und möge der Assi der die Tekknopolka in die Dark Scene gebracht hat einen nicht zu behandelnden, ewig nässenden, übelst juckenden und streng riechenden Ausschlag im Gentitalbereich bekommen!”

New Life : “Hahaha. Ein triefendes Auge sollte er auch haben und ein Bein sollte er auch hinter sich herziehen!”

Freund 424 / Transponder : “Hahaha, bitte, bitte!”

New Life : “Wird es das Album “Those Who Came From Heaven To Earth” auch als Vinyl geben?”

Freund 424 / Transponder : “Wir werden sehen. Das wird irgendwann 2019 entschieden. Da wird nichts überstürzt!”

New Life : “Was kann man musikalisch in Zukunft noch von Transponder erwarten?”

Freund 424 / Transponder : “Wenn ich jetzt nicht mit den Vorbereitungen für die Vinylausgaben über New Life zu tun hätte, würde ich irgendeine Mischung aus DAF und Nitzer Ebb Sounds machen wollen, da habe ich schon einige Instrumentalstücke. Aber erst kommen die Vinyleditionen dran, dann “Those Who Came From Heaven To Earth” und ob ich dann noch Lust und Laune dazu habe ist fraglich. Vielleicht mache ich auch nen Ambient Album : ziehe sechs Flächen auf 79 Minuten, haue bissl Meererauschen rein und fertig ist das Album!”

New Life : “Ich fasse das Letzte mal als pure Ironie auf, auch wenn die Aussage den Ambient fast zu 100% trifft. Hahaha.”

Freund 424 / Transponder : “Ja, wollte damit aussagen dass ich Musik mache aus dem aktuellen Gefühl heraus.”

New Life : “Was meinst du zu Discogs? Hast du da einen Bezug zu?”

Freund 424 / Transponder : “Das nutze ich nur um meine doch sehr umfangreiche Vinyl-Sammlung zu erweitern! Ohne einen Namen zu nennen, da gibt es doch jemanden mit dem ich früher mal zusammengearbeitet habe, der “leidet” regelrecht an einer Discogs-Stumpfsinn! Er zehrt irgendwie davon von Eintragungen wer seine Veröffentlichungen besitzt und wer nicht. Ich habe ihm dann mal das Beispiel von Markus seinem Erstlingswerk “Kugelblitze & Raketen” gegeben, die damals, als wir darüber gestritten hatten sage und schreibe 67 Leute als “haben” gekennzeichnet hatten. Bis jetzt ist diese Zahl auf 347 gestiegen. Rechne mal das auf 200.000 verkaufte Einheiten : das ist NICHTS! Und er läuft anscheinend wild onanierend durch die Gegend, wenn 20 oder 30 Leute seiner Veröffentlichungen als “haben” markieren oder beim famosen Bandcamp irgendwie kommentieren. Das ist schon ein Fall für einen Discogs-Exorzisten!”

New Life : “Da kann man nur mit dem Kopf schütteln! Auf deinen CDs sind diese maximal ausgefüllt. Warum machst du das so?”

Freund 424 / Transponder : “Da muss ich viele Jahre zurückgehen. Eine meiner Lieblingsscheiben ist Depeche Modes “Violator” Album. Allerdings ist die Länge des Albums eine regelrechte Frechheit! Es hätte sie auch nicht umgebracht “Dangerous”, “Sea Of Sin” und auch “Happiest Girl” mit draufzupacken. Ich persönlich finde dass jemand, der Geld für eine CD bezahlt auch erwarten kann dass sie so viel Lauflänge hat wie möglich. Du gehst ja auch nicht 1 kg Kartoffeln kaufen wollen, bekommst aber nur 500 g, zahlst aber trotzdem 1 kg? Aus diesem Grund gab es von Transponder bis jetzt fast nur 2CDs zum Preis einer CD und auch beide maximal möglichst gefüllt.”

New Life : “Das ist mehr als fair für die Kunden, aber ein Horror zum rezensieren! Hahaha. Vielen Dank für das Interview.”


Besucht doch bitte auch :

https://www.facebook.com/transponder242/

http://www.transponder-band.com

 

 

Transponder - Kampf, Sieg oder Tod

Transponder - All You Need Is EBM

Transponder - Dance Motherfucker

Transponder - Kampf Sieg oder Tod

Transponder - All You Need Is EBM

Transponder - Dance Motherfucker

Musikstile : Electonic Body Music, Anhalt EBM, Dark Electro.
 

Musikstile : Electonic Body Music, Anhalt EBM, Dark Electro.
 

Musikstile : Vocoder Electronics, Miami Bass, Oldschool Rap & Hip Hop.
 

01. Bewegt euch feat. Leaether Strip
02. Rüpeltanz in Sandersleben
03. Der Stiefel
04. EBM Kamerad
05. Body Music (Back In Mind) feat. Frontal & Leaether Strip
06. Bad Blue Boys
07. Collateral Murder feat. Leaether Strip
08. Sunna
09. The Atomic Playboy feat. Leaether Strip
10. Twisted Creatures
11. The Urban Soldier
12. Sounds From Hell
13. Totally Bass
14. Kampf, Sieg oder Tod feat. Leaether Strip
15. Man Zane Iraniam


Available as CD, Vinyl and Download.

[
INFOS / ORDER HERE ]

01. Mann der Arbeit
02. Kiffen Sie? feat. Leaether Strip
03. Handsome Devil
04. At The W-Festival feat. evo-lution & Tragic Error
05. Lerchenzungen feat. Les Berrtas
06. The Return Of The New Beat feat. Leaether Strip
07. These Stormy Nights
08. Taste The Flames
09. Disziplin
10. Dein Alptraum feat. Engelsstaub
11. Auf der Jagd feat. Zynik 14
12. All You Need Is EBM feat. Leaether Strip
13. Harder, Faster, Stronger, Louder feat. Leaether Strip
14. The War Is Never Over


Available as CD, Vinyl and Download.

[
INFOS / ORDER HERE ]

01. Kampf, Sieg oder Tod (long version) feat. Leaether Strip
02. Dr. Mabuse
03. Touched The Face Of God
04. Good Bye
05. Kim Jong Un : Fuck You
06. Sputnik
07. Sun And Sand And Sex And Sea
08. Almighty Thor
09. I Am Everything feat. Leaether Strip
10. Dance Motherfucker
11. Out Of Here feat. Leaether Strip
12. Scream Section feat. Leaether Strip
13. The Snowfall
14. Huginn And Muninn
15. 10. Travanj


Available as CD, Vinyl and Download.

[
INFOS / ORDER HERE ]

 

 

 

 

Transponder - My Way Back Home

Transponder - When We Return To ...

Transponder & D. Pintaric - Deda Jovan

Transponder - My Way Back Home

Transponder - When We Return To Bleiburg

Transponder i Domagoj Pintaric - Deda Jovan

Musikstile : Electonic Body Music, Anhalt EBM, Dark Electro.
 

Musikstile : Electonic Body Music, Anhalt EBM, Dark Electro.

Musikstile : Electonic Body Music, Anhalt EBM, Dark Electro.

01. Murder Killed By Murder
02. Sender Gleiwitz
03. This Evil Act
04. We Are Not Alone
05. Commando 242 feat. Leaether Strip
06. Der Bericht
07. Achtung Stukas
08. Stomp The Cybers feat. Leaether Strip
09. Der Meldereiter
10. Tanz Kretin, tanz feat. Leaether Strip
11. Fat Ass Fumble
12. Learn To Love Us
13. My Way Back Home
14. Computer Music
15. Return To The Classix
16. A Shoe For You


Available as CD, Vinyl and Download.

[
INFOS / ORDER HERE ]

01. When We Return To Bleiburg feat. Human Nihil & Leaether Strip
02. It´s Too Hard
03. When We Return To Bleiburg feat. Human Nihil & Leaether Strip (Remix by Bleiburg)
04. Stomp The Cybers feat. Leaether Strip (3 Picke Materine Version)
05. Kiffen Sie? feat. Leaether Strip (Remix by Freund 424)
06. Pueblo Argentino (Chillin´ Bettenhausen Remix)
07. Big Brother
08. It´s Too Late Now
09. When We Return To Bleiburg feat. Human Nihil & Leaether Strip (Fast Version)
10. Tukli smo se
11. Kape sa znakovljem
12. To te molimo
13. Zasto
14. Pipl Mast Trast As
15. Grijesnik
16. A Bandits Law


Available as CD, Vinyl and Download.

[
INFOS / ORDER HERE ]

01. Deda Jovan feat. Domagoj Pintaric
02. Ciko te voli feat. Domagoj Pintaric
03. Milorade, zasto mene ne mrzis dovoljno? feat. Domagoj Pintaric
04. Deda Jovan feat. Domagoj Pintaric (Zlocinacka ruka miks)


Available as CD, Vinyl and Download.

[
INFOS / ORDER HERE ]

 

 

 

 

Transponder - Velika Smradija

Transponder - Sto Bog Da I Sreca ...

 

Transponder - Velika Smradija

Transponder - Sto Bog Da I Sreca Junacka

 

Musikstile : Electonic Body Music, Anhalt EBM, Dark Electro.
 

Musikstile : Electonic Body Music, Anhalt EBM, Dark Electro.
 

 

01. Lazes kao Srbin
02. Ljudi cudnog izgleda i vrlo duge brade
03. Velikosrpski rezim
04. 5 kilometara uzasa i tragedije
05. Cetnicke horde
06. Srijem
07. Batschka
08. Teta Roza
09. Monstrum Sabados
10. Bye bye (bre Sinisa)
11. U. S. K.
12. Von Agram nach Belgrad
13. To mi je u krvi
14. Mrcina je klala
15. Za dom


Available as CD, Vinyl and Download.

[
INFOS / ORDER HERE ]

01. Za judine Skude
02. Cudo u Mostaru
03. Sandzak
04. Izljev krvi
05. Rekao mi je tata
06. Granice
07. Hercegovina
08. Tko je Dalmaciju vratio Hrvatskoj?
09. Domu, rodu i najvecem sinu
10. Akcija Feniks ´72 (Od srca srcu)
11. Svaka majka zaplakati mora
12. Englezi su kurve
13. Neprirodno i protunaravno
14. Mir, sloboda, red i rad


Available as CD, Vinyl and Download.

[
INFOS / ORDER HERE ]

 

 

 

 

 

 

KOMMENTARE :

 

 

 

KONTAKT :

 

 

 

COMPILATION : CD/Download

 

New Life - 13 Years Of Electronic Lust


01. Laibach - Geburt einer Nation 4:20
02. Front 242 - Quite Unusual 4:57
03. Chris & Cosey - Driving Blind 5:50
04. Moev - Wanting 6:22
05. Skinny Puppy - The Choke 5:00
06. Click Click - I Rage, I Melt 6:27
07. Die Krupps - Machineries Of Joy 6:31
08. Mussolini Headkick - Your God Is Dead 3:52
09. Numb - Hanging Key 6:15
10. Psyche - Brain Collapse 4:08
11. The Klinik - Cold As Ice 6:11
12. Front Line Assembly - Landslide 4:45
13. Cassandra Complex - One Millionth Happy Customer (EBM-Mix 1994) 6:00
14. Nitzer Ebb - Let Beauty Loose 2:23
15. Severed Heads - New Life 4:07

[
ZUM SAMPLER ]

 

MERCHANDISING :

 

 

T-Shirts, Longsleeve Shirts, Hoodies,
Sweat Shirts, Muscle Shirts, Bags,
College Jackets, Girlie Shirts, Tank Tops,
Longsleeve Woman Shirts, Woman Pullover in jeder Größe : [
ZUM SHOP ].

 

TECHNO CLUB :

 

Technoclub Frankfurt Dorian Gray


[ ALLES ZUM TECHNO CLUB ]

 

RADIO PROGRAMM :

 

Radio Programm useres Partnerradios "Radio Body Music" : [ HIER ]


ALLE RADIO-SHOWS :

- Im Rhythmus bleiben (Electronic Body Music, Anhalt EBM, Aggrepo).

-
Maximal Minimal (Minimal Synth, Minimal Wave, Coldwave, ...).

-
Mixed Pickels (Dark Electro, Synth Pop, Electro Pop, Minimal Electro, ...).

-
Music For The Masses (Depeche Mode : live, remixes, original songs and cover-versions).

-
New Beat - Dit is Belgisch! (New Beat).

-
Party Your Body (Italo Disco, Euro Disco, Euro Dance, Freestyle, Miami Bass, ...).

-
Pop & Wave (Electronic 80s, Synth Pop, Electro Pop, Future Pop, Coldwave, Darkwave, Gothic, Electronic Body Music).

-
Synthetic Electronic Sounds (Synth Pop, Electro Pop, Future Pop, ...).

-
Tanz mit dem Herzen (Neue Deutsche Welle, Minimal, Flexi Pop).


Hört das Radio auch bei :
Phonostar, iTunes/Mediaplayer, iPhone/iPad,
radio.de, Android, Windows Phone.

 

 

 

 

 

 

[ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]